Hotelprojekt Bedburg

Der geplante Neubau des 4-Sterne Hotels in Bedburg in Nordrhein-Westfalen soll voraussichtlich im Jahr 2022 fertiggestellt werden und mit einer Nutzfläche von ca. 16.500 m2 den Gästen sowie Bewohnern der Stadt nicht nur 140 Hotelzimmer bieten, sondern auch sogenannte „Service-Wohneinheiten“. Die 30 dazugehörigen Einheiten, welche im obersten Hotelgeschoss liegen, teilweise inklusive einer sonnigen Dachterrasse, sollen vermietet werden. Wenn gewünscht, können diese Residenzen vom Hotel versorgt werden.

Bedburg selbst liegt zentral zwischen den deutschen Großstädten Köln und Düsseldorf und bietet somit auch für Messegäste eine interessante Alternative fernab des Messetrubels. Zusätzlich haben Gäste die Möglichkeit, diverse Freizeitaktivitäten wie Golfplätze zu nutzen oder eine Besichtigung durchzuführen. Außerdem zeichnet sich die Umgebung Bedburgs durch vier Naturgebiete aus.

Die Hotelzimmer werden in 5 Zimmerkategorien unterteilt sein:  Standard-Zimmer, behindertenfreundliche Zimmer, Komfort-Zimmer, Junior-Suiten und Suiten. Die moderne und komfortable Einrichtung aller Zimmerkategorien wird durch warme Farben abgerundet. Der gesamte Gastronomie-Bereich (inklusive Restaurant, Bar, Lobby, Terrassen und Wintergarten) umfasst 410 Sitzplätze und bietet eine entspannte Atmosphäre, um dem Alltag der Stadt zu entfliehen.
Weiterhin sind Kultursäle geplant, die kombinierbar sind und dadurch Veranstaltungen von bis zu 500 Personen beherbergen können.

Bedburg bekommt mit diesem Hotel nicht nur eine neue 4-Sterne Beherbergungsmöglichkeit, sondern auch ein neues Zentrum für Entspannung. Im 1.200 m2 großen Wellnessbereich sind Saunen, Dampfbäder, Fitnessbereiche und Ruhezonen eingeplant, die nicht nur von den Hotelgästen, sondern auch von den Mietern der Residenzen genutzt werden können.